2. Tag 29.7.

9:00

Guten Morgen und willkommen in Italien! Noch ca. 4 Stunden Busfahrt liegen vor uns. Die meisten haben die Nacht über wenigstens ein paar Stunden geschlafen. Trotzdem schlafen im Bus immer wieder vereinzelt Messdiener. Falls ihr euch schon immer mal gefragt habt, wie das wohl aussieht, hier ein Beispiel:

12:00

Punkt zwölf (wirklich auf die Minute genau!) erreichen wir mit dem Bus unser Hotel. Es ist ein weiter weggelegenes, großes Haus mit vielen Fenstern, einer eigenen Bushaltestelle und zum Glück einem Wasserbrunnen direkt vorm Haus. Schnell werden die Zimmer bezogen, sich ein bisschen frisch gemacht und schon geht es mit dem Bus in die Stadt. Dort angekommen, sind wir auch schon auf der Suche nach der ersten Eisdiele (Prioritäten!). In Rom bezahlt man nicht die Kugeln, sondern sucht sich einen Becher aus, in den dann so viele Sorten verfrachtet werden, wie es einem beliebt.

15:00

Der Auftaktgottesdienst für alle 360 Messdiener aus dem Bistum Essen beginnt in der St. Maria in Trastevere. Ein wirklich sehr schön gestalteter Gottesdienst mit einer tollen Stimmung. Danke dafür! 😍

Nach dieser stärkenden Zeit, haben wir uns erstmal eine Abkühlung verdient.

Zum Glück gibt es in Rom an jeder Ecke einen Brunnen aus dem man frisches Trinkwasser in seine Wasserflaschen umfüllen kann. Ohne Sprudel, aber trotzdem erfrischend. Die vier Liter empfohlene Trinkmenge pro Person werden unterschiedlich schnell erreicht. 😅

Die Wasserspender aus Rom

Natürlich dürfen in Rom die typischen Sehenswürdigkeiten nicht unbesichtigt bleiben. Zum Einen sahen wir die Engelsburg und zum Anderen haben wir schonmal den Papst auf dem Peterplatz vorgewarnt, dass wir am Dienstag (hoffentlich) in der ersten Reihe stehen werden. 🎉

Die Engelsburg

Gruppenfoto vor der Engelsburg

Der Petersdom

Das wars aus Rom. Nun zurück ins Studio! ☺️

PS: Wir entschuldigen uns für die Verspätung. Gleichzeitig können wir nicht garantieren, dass sich das nicht wiederholen wird. Wir haben hier gerade eine sehr schöne Zeit, erleben viel und haben auch nicht besonders gutes Internet. Trotzdem geben wir unser Bestes. Danke für euer Verständnis! ☺️