4. Tag 31.7.

8:00

Und schon machen wir uns wieder auf den Weg zum Vatikan. Wir wollen die Kuppel des Petersdoms und den deutsch Friedhof besuchen, doch leider klappt das nicht so wie wir uns das vorgestellt haben. Die Schlange zur Kuppel ist zulang und für den deutschen Friedhof stellen wir uns zwar an, der schließt jedoch um 12:00 und wir stehen immer noch in der Schlange. Schade, vielleicht beim nächsten Mal!

13:00

Um 15:00 wird der Petersplatz geöffnet und wir können unsere Plätze sichern, damit wir um 18:00 die Papstaudienz in vollen Zügen genießen können. Bereits um 13:00 stehen wir an einer geeigneten Stelle, an der wir später auch eingelassen werden.

Die Ruhe vor dem Sturm. Der Petersplatz ist noch ganz leer.

Warten vor dem Petersplatz

Das Warten hat sich gelohnt. Als sich die Tore zum Petersplatz öffnen und wir uns durch die Sicherheitskontrolle gequetscht haben, sichern wir uns Plätze in der achten Reihe. Leider in der prallen Sonne bei 40 Grad. Erstmal wird also wieder der Sonnenschutz aufgefrischt.

Und als wir dann um kurz vor sechs den Papst auf seinem Papa-Mobil eintrudeln sehen, ist die Wartezeit schon wieder vergessen. 🙈

Das Gefühl mit 60.000 Messdienern auf den Petersplatz zu stehen ist unbeschreiblich. Auf den Bildern sieht man kaum die ganze Menge.

Schade, dass wir so viel Müll hinterlassen mussten, weil die Trinkbrunnen ausgeschaltet waren. Bitte fürs nächste Mal verbessern!

Fix und fertig machen wir uns zu guter Letzt auf die Suche nach genügend Essen. Um ca. 23:00 erreichen wir, geschafft aber überglücklich, das Hotel und fallen in unsere Betten. Schön wars!