Adventskalender

2021Adventsfenster0T
2021Adventsfenster23BT
2021Adventsfenster22KloepferTB
2021Adventsfenster21TBmessdiener
2021Adventsfenster20Bt
2021Adventsfenster19FischerBT
2021Adventsfenster18TB
2021Adventsfenster17BT
Unbenannt2021Adventsfenster16BT
2021Adventsfenster15BT
2021Adventsfenster14SB
2021Adventsfenster13TB
2021Adventsfenster12BT
2021Adventsfenster11BarnickBT
2021Adventsfenster10BT
2021Adventsfenster9kjg
2021Adventfenster8BT Wormland
2021adventsfenster7BTorange
2021Adventsfenster6quer
2021Adventsfenster5
2021Adventsfenster4T
2021Adventsfenster3T
2021 Adventsfenster2 KiTaMurmel
2021Adventsfenster1bear
2021Advwntsfenster1a
previous arrow
next arrow

Liebe Freunde des Adventskalenders!

Heute beginnt in der Gemeinde St. Elisabeth der 15. begehbare Adventskalender. Auch im 2. Jahr der Pandemie wird er anders gestaltet als gewohnt. Die Herausforderungen sind vielfältig, ebenso die Reaktionen darauf.

Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt, der soll ein Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde“ (1.Mose 9,13)

Der Regenbogen als die Nahtstelle zwischen Gott und den Menschen. Viele Geschehnisse in diesem Jahr standen unter seinem Symbol. Er ist auch unser Symbol in diesem Advent.
Ich lade Sie herzlich ein, sich mit uns auf den Weg zu machen, die täglich neu eröffneten Adventsfenster unter Beachtung aller geltenden Hygieneregeln aufzusuchen, sich mit Gastgebern und Gästen auszutauschen und die adventliche Atmosphäre zu genießen.
Für alle, die nicht in Präsenz teilnehmen können, gibt’s die Möglichkeit, hier online auf Facebook und auf der Homepage der Gemeinde St. Elisabeth zu sehen, mit wieviel Liebe und Kreativität die Adventsfenster dekoriert worden sind. Auch hier können Sie den Zauber des Advents spüren.

Ich werde mit Hilfe lieber Freunde die Fotos der Adventsfenster allabendlich veröffentlichen,
so dass wie bei einem Schokokalender jeden Tag ein Türchen/ hier ein Fenster dazu kommt.

Meinen großartigen Gastgebern sage ich ganz, ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen und wünsche Euch und uns eine besinnliche, entschleunigte und herzerwärmende Adventszeit.
In Gedanken bin ich an jedem Abend vor Ort.

Herzlichst Eure Gabi


Beschreibung des begehbaren Adventskalender

Sie kennen alle den Adventskalender. Die Bedeutung der Kalendertürchen übernehmen bei uns die Fenster. Jeden Abend soll ein neues Fenster „aufgehen.“ Gesucht werden 23 Familien, Frauen, Männer und/oder Firmen, die ein Fenster dekorieren und beleuchten möchten. Das 24ste „Fenster “ ist die Krippe in unserer Kirche.

Sie wählen ein Datum für Ihr Fenster aus. Angenommen, Sie wählen den 15.12. , dann hat Ihr Adventfenster die Nummer 15 . Sie schmücken dieses Fenster nach eigener Idee und im Rahmen Ihrer Möglichkeiten. Die Ziffer 15 muss gut erkennbar platziert sein.

Jedes Fenster wird im Rahmen einer kleinen Feier um 18.00 Uhr eröffnet/beleuchtet – das heißt, für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht. Aber bis zu diesem Zeitpunkt muss das Fenster abgedunkelt bleiben. Am Eröffnungsabend kann man vor dem Haus Adventsgäste mit Weihnachtsgebäck und Tee/ Glühwein bewirten.

Ab dem Eröffnungstag wird es jeweils abends für eine bestimmte Zeit (bis circa 20.00 Uhr) beleuchtet (sehr einfach geht das mit einer Zeitschaltuhr). Der Adventskalender endet mit dem Krippenspiel am Heiligabend in der St. Elisabethkirche. Allerdings wäre es schön, wenn die Fenster noch über Weihnachten hinaus beleuchtet würden. So könnte auch das letzte Fenster (23.12.) angemessen lang bestaunt werden.

Die Fenster werden fotografieren und hier veröffentlichen.

Alle Adventsfenster mit den auf sie zugeschnittenen Texten können Sie sich hier anschauen:

Presse zum begehbaren Adventskalender


Kontakt

G. Nolte-Federau
Telefon: 76 14 81